MKC - Materie Kondensator Chip

Kleine Schnipsel - große Wirkung: Eher durch Zufall entdeckte Bernhard Hue, dass der Folienkondensator, den er zur Optimierung der Zündung entwickelt hat, in modifizierter Form auch Einfluss auf Fahrwerke und andere Bauteile nimmt. Der MKC (Materiebeeinflussender Kondensator Chip) war geboren. Zuerst wurde euphorisch alles "beklebt", was sich irgendwie bewegte, angefangen natürlich beim Auto. Die Fahrzeuge von Freunden und Bekannten mussten herhalten, wovon uns viele zuerst für verrückt erklärt haben. Auch die größten Kritiker mussten jedoch im Lauf der Zeit zugeben, dass an der Sache etwas dran ist...

Seitdem geklärt ist, dass sich etwas tut, ist Herr Hue dazu übergegangen, herauszufinden, was sich tut und wie er seine MKC's verbessern kann. Dank zahlreicher Prüfarbeiten von Fachhochschulen, sowie eigenen Versuchsreihen ist deren Wirkung heute kein Geheimnis mehr.

Längst bezieht sich der Einsatzbereich von MKC nicht mehr nur auf Autos und Motorräder. Auch auf Booten und Lastschiffen, Blockheizkraftwerken, Stanzen und Maschinen in der Industrie und überall dort, wo Probleme mit Schwingungen auftreten, erzielt MKC große Erfolge.

MKC ist ein Aluminiumplättchen, auf dem eine programmierte Schicht zur Schwingungsreduktion aufgebracht ist. Optimiert werden können prinzipiell alle schwingenden Bauteile. Beim KFZ sind das vor allem Motor und Fahrwerk. Die den Motor versorgenden Bauteile Luftführung und Einspritzung reagieren positiv auf eine Schwingungsdämpfung, was zuletzt der Motorleistung zugute kommt.

Dieseloptimierung

Am Diesel-Kfz kann die Einspritzanlage und der Luftansaugtrakt mit MKC optimiert werden. Schwingungen werden gedämpft, was dem Luftdurchsatz und der Kraftstoffzerstäubung zugute kommt. Die Folgen sind:

  • Spürbar besserer Durchzug

  • Wirkungsgradanstieg

  • Leistungssteigerung (2-3%)

  • Feinere Kraftstoffzerstäubung

  • Leiserer, ruhigerer Motorlauf

  • Höhere Zylinderfüllung

  • Rußreduktion

  • Keine TÜV-Eintragung notwendig

Positionen des MKC am Beispiel einer Common-Rail Einspritzung

Luftwiderstandsmessung

Der Luftwiderstand der langen und verdrehten Ansaugluftwege moderner Motoren ist so groß, dass er sich bei der Zylinderfüllung negativ bemerkbar macht. Zur Füllungsverbesserung werden deshalb Turbolader eingesetzt. Ansaugwege, Turbolader und Ladeluftkühler unterliegen den gleichen Gesetzmäßigkeiten des Luftwiderstandes.

Durch den Einsatz von MKC wird die Luftgeschwindigkeit in den Randzonen der Luftzuführung deutlich erhöht und die Zylinderfüllung spürbar verbessert. Dies gilt auch für Benzinmotoren!

Fahrwerksoptimierung

Zur Fahrwerksoptimierung werden MKC's z.B. an der Vorder- und Hinterachse, Längs- und Querträgern, den Federbeinen und Stoßdämpfern, den Federn, den Achsschenkeln und den Lenkungsteilen angebracht.

Der Chip wird mit seiner selbstklebenden Seite auf den zu bearbeitenden, sauberen und fettfreien Untergrund aufgeklebt. Er kann dann zusätzlich mit Unterbodenschutz abgedeckt, oder auch überlackiert werden.

  • Verbessertes Kurvenverhalten

  • Verbesserter Geradeauslauf

  • Größere Kurvenstabilität

  • Kleinere Spurrillenempfindlichkeit

  • Kleinere Seitenwindempfindlichkeit

  • Höhere Fahrqualität